Beiträge

Ziel sind mehr als 2000 Teilnehmer

Orga Team: Molly Wiehl, Horst Zawada & Carola KubischKT richtet am 1. Mai den 28. Kaltenkirchener Stadtlauf aus und will die 1904 Starter aus 2016 übertreffen

Horst Zawada hat klare Vorstellungen: "Es wäre schön, endlich mal wieder die 2000-Teilnehmer-Marke zu knacken. Außerdem wünschen wir uns, dass mehr Schüler mitmachen", sagt der Organisator des Kaltenkirchener Stadtlaufs. Dieser findet am Montag, 1. Mai, zum 28. Mal statt.



An den Rekord von 2007 mit 2297 Startern ist Ausrichter Kaltenkirchener Turnerschaft im vergangenen Jahr mit 1904 Startern dicht herangekommen. Momentan laufen die Vorbereitungen für das große Laufspektakel, das wieder unter der Schirmherrschaft von Kaltenkirchens Bürgermeister Hanno Krause steht, auf Hochtouren.
Der Verwaltungschef betonte, wie wichtig dieses Event für seine Stadt sei: "Wir wissen, wie viel Arbeit und Herzblut die Organisatoren um Horst Zawada und Carola Kubisch jedes Jahr investieren, sie tun alles, damit diese Veranstaltung ein Erfolg wird. Ich freue mich, wieder den Startschuss abgeben zu dürfen und bin mir sicher, dass wir auch die 30. Auflage in zwei Jahren gemeinsam erleben werden."

Damit der Kaltenkirchener Stadtlauf, der erneut auch als schleswig-holsteinische Landesmeisterschaft über fünf und zehn Kilometer ausgeschrieben ist, überhaupt stattfinden kann, ist viel Unterstützung nötig.

"Wir sind dankbar, dass sich so viele Firmen, Organisationen und Privatpersonen gefunden haben, die uns finanziell, mit Dienstleistungen oder mit Sachwerten helfen", sagt Horst Zawada, der sich bei nahezu jedem Sponsor und Partner persönlich bedankte. Dringend benötigt werden indes noch Helfer, die die Straßenabsperrungen überwachen. "Wer uns dabei hilft, muss von 10 bis ungefähr 14 Uhr Zeit haben. Dafür gibt es ein Lunchpaket, ein T-Shirt und einen Gutschein für die HolstenTherme", sagt Carola Kubisch.


Das Rahmenprogramm wird in diesem Jahr noch vielfältiger als sonst sein. Unter anderem organisiert das Technische Hilfswerk einen Mitmachtag. Dazu kommen diverse Vorführungen von Sparten der Kaltenkirchener Turnerschaft, vor Ort laden zudem Verpflegungs- und Aktionsstände zum Verweilen ein. Moderiert wird der Stadtlauf von Siebenkampf-Landestrainer Dirk Schulz, der diese Aufgabe schon seit einigen Jahren souverän meistert.

Anmeldungen für das Bambini-Rennen (400 Meter), den Grundschulwettbewerb (1500 Meter) sowie die Hauptläufe über fünf Kilometer (auch Walking) und zehn Kilometer sind ab sofort im Internet oder bei der Geschäftsstelle der Kaltenkirchener TS (Marschweg 18, Telefon 04191/3170) möglich.
Dort können sich auch Helfer und all diejenigen melden, die weitere Informationen rund um den 28. Kaltenkirchener Stadtlauf wünschen.

Die Startgebühr beträgt 10 Euro (zehn Kilometer), 8 Euro (fünf Kilometer) und 3,50 Euro für die Nachwuchswettbewerbe. Meldeschluss ist am 21. April. Spätentschlossene können sich gegen eine Zusatzgebühr von 5 Euro (fünf und zehn Kilometer) sowie 3 Euro (Bambini- und Grundschullauf) bis zum 29. April nachmelden.

2016 hatten sich die Lebensgefährten Pascal Dethlefs und Natalie Jachmann (beide LG Flensburg) im Hauptrennen über zehn Kilometer durchgesetzt. Über fünf Kilometer waren Christian Teich (Team Holsten Therme) und Alexa Michelsen (SC Itzehoe) erfolgreich.

Quelle: Hamburger Abendblatt vom 16.03.2017
Autor: Anne Pamperin

Zum Seitenanfang