Chronik

01.05.2015   26. Kaltenkirchener Stadtlauf

Insgesamt 1.679 Läuferinnen, Läufer, Walker und Bambini erreichten beim 26. Kaltenkirchener Stadtlauf bei durchwachsenem Wetter das Ziel. Hin und wieder gab es einen kurzen Schauer. Erstmals kam das RFID-Transpondersystem zur Zeitmessung zum Einsatz und sicherten einen erfolgreichen Ablauf der Veranstaltung.
10 km-Stadtlaufsieger: Lennart Grube (Henstedt-Ulzburg) in 33:54,61 Min. –Siegerin: Katja Reuschlein (Kaifu Tri Team) in 40:35,46 Min.
5 km: Bernd Romeikat (SC Rönnau 74) in 16:11,93 Min. und Johanna Christine Schulz (SC Rönnau 74) in 17:32,99 Min.
Schnellste Klasse: 8e Gymnasium Kaltenkirchen – Beste Teilnehmerquote Grundschullauf: Freie Waldorfschule Kaltenkirchen.
Finisher: 10 km: 259, 5 km: 763, Walker: 57
Anmelder Grundschullauf: 439, Bambini 161


01.05.2014   25. Kaltenkirchener Stadtlauf
Die Jubiläumsausgabe des Kaltenkirchener Stadtlaufs hat das gehalten, was sich die Veranstalter der KT versprochen haben: Zufriedene Gesichter, viele Zuschauer, herrliches Frühlingswetter und tolle sportliche Leistungen. Insgesamt fast 1.600 Teilnehmer kamen in den verschiedenen Läufen ins Ziel.
Stig Rehberg (TSV Kronshagen/Kieler TB) in 31:27,5 Min. und Isabell Teegen (SC Rönnau 74) in 34:34,3 Min. siegten im 10 km-Hauptlauf und wurden gleichzeitig  Landesmeister/in. Die SHLV-Landesmeisterschaften fanden im Rahmen des Stadtlaufes statt. Sieger/in 5 km: Marten Grube (SG Wasserratten Norderstedt) in 16:41,9 Min. und Leonie Sievers (Ahrensburger TSV) in 18:54,3 Min.
Schulwertungen – Schnellste Klasse: 7c Gymnasium Kaltenkirchen,
beste Teilnehmerquote: Grundschule Marschweg
Eine Tombola, ein buntes Rahmenprogramm und ein umfangreiches Verpflegungsangebot rundeten die gelungene Veranstaltung ab.
Finisher: 10 km: 391, 5 km: 632, Walker: 65
Anmelder Grundschullauf: 321, Bambini: 180

1.5.2013     24.Kaltenkirchener Stadtlauf
„24.Kaltenkirchener Stadtlauf: Traumwetter – Superstimmung – tolle Ergebnisse“, so titelt die Umschau. Fast hatte man den Eindruck, ganz Kaltenkirchen war am 1. Mai auf den Beinen und schaute auf dem Markt vorbei. Wer dort war, erlebte eine Premiere – zum ersten Mal siegt ein Läufer im 5 km-Lauf (15:17,0) und anschließend im 10 km-Lauf (33:03,20 Min.). Claudius Michalak aus Bad Segeberg gelingt dieses Vorhaben. Bei den Frauen siegt über 10 km Stella Buck aus Henstedt- Ulzburg in 38:35,25 Min – bereits 1993 gelang ihr der Sieg beim Stadtlauf. 5 km-Siegerin: Katja Schröder vom Möllner SV in 19:04,85 Min.
Die Freie Waldorfschule stellte zum 3. Mal hintereinander die schnellste Klasse. Mit den meisten Grundschülern war erneut die Grundschule am Marschweg vertreten.
Zum Glück wurden Straßenbauarbeiten im Zielbereich noch am Tag vor der Veranstaltung fertig. Leider konnte Mitorganisatorin Carola Kubisch aus gesundheitlichen Gründen nicht bei der Veranstaltung dabei sein.
Finisher: 10 km:300, 5 km:705, Walker:86
Anmelder Grundschullauf: 521, Bambini:168

1.5.2012     23.Kaltenkirchener Stadtlauf
Das Jahr beginnt mit einer besonderen Ehrung für den Stadtlauf-Cheforganisator Horst Zawada. Er wird beim Neujahrsempfang der Stadt mit der Ehrennadel der Stadt für besondere Verdienste ausgezeichnet.
Zum Stadtlauf gemeldet waren insgesamt 1896 Teilnehmer, beteiligt und ins Ziel kamen 1755 Läufer und Läuferinnen. Der Kaltenkirchener Triathlet Frank Gehse, startend für die SG Wasserratten Norderstedt, gewinnt den 10 km-Lauf in 34:50,65 Min. Der Sieger hat bereits zweimal am Ironman-Wettbewerb auf Hawai teilgenommen. Bei den Frauen siegte die mehrfache Landesmeisterin Anke Tiedemann von der SG TSV Kronshagen/Kieler TB in 37:04,80 Min. – 5 Km: Lasse Nygaard Priester (SV Henstedt-Ulzburg) in 15:31,20 Min. und Andrea Diethers (SC Rönnau 74) in 18:03,10 Min.
Mit 130 Schülern stellte die Grundschule am Marschweg die meisten Schüler der vier Grundschulläufe.
Finisher: 10 km:298, 5 km: 683, Walker: 76
Anmelder Grundschullauf: 528, Bambini: 170
 

1.5.2011     22.Kaltenkirchener Stadtlauf
Mehr als 2.500 Zuschauer säumen bei bestem Laufwetter die Strecke und den Zielbereich und feuern über 1500 Läufer und Läuferinnen an. Organisationschef Horst Zawada: „Wir hätten noch viel mehr Teilnehmer und auch mehr Fans an der Strecke gehabt, wenn die Osterferien diesmal nicht so unglücklich gelegen hätten.“
10 km-Stadtlaufsieger: Dennis Mehlfeld (Lübecker SC) in 31:34,45 Min. – Siegerin: Bettina Lange (TSV Bargteheide) in 41:02,25 Min. – 5 km: Tobias Melnyk (Möllner SV) in 15:54,60 Min. und Camille Dietzel (SV Henstedt-Ulzburg) in 18:04,90 Min. (Landesrekord AK W 15). 10 km-Sieger D.Mehlfeld war vor 2 Jahren Deutscher Vizemeister im Rückwärtslaufen.
In der Firmenwertung stellte der TÜV Nord die meisten Teilnehmer vor AKN und Feuerwehr.
Schnellste Klasse: Klasse 7 der Freien Waldorfschule, als Belohnung gab es ein vom Jugendhaus hergestelltes Balancierbrett und T-Shirts. Zum Lauf traten alle Waldorfschüler mit einem eigens für den Stadtlauf konzipierten Laufshirt an.
Finisher: 10 km: 286, 5 km: 622, Walker:73
Anmelder Grundschullauf 402, Bambini:123


1.5.2010     21. Kaltenkirchener Stadtlauf

1880 Anmeldungen. Der 1. Mai fällt diesmal auf einen Sonnabend und es wurde teilweise Regen angesagt. Nachdem es die Tage vorher schon recht warm war, ist es am Lauftag zwar überwiegend sonnig, aber nicht ganz so warm. Bei den letzten Läufen gibt es dann etwas Nieselregen. Der Hamburger Marathon ist 6 Tage her.
Auch in diesem Jahr konnte man seine Startunterlagen schon vor dem 1. Mai bei der Firma dodenhof abholen. Die T-Shirts spendiert ebenfalls wieder dodenhof. Für die Helfer sind die T-Shirts blau und für das OrgaTeam schwarz.
Die Sonderwertung "Kaltenkirchens schnellste Klasse" wird in Kürze ermittelt und dann gesondert bekanntgegeben. Die größte Firmenmannschaft stellt der TÜV Nord.
Die Waldorfschule konnte in diesem Jahr wieder als Partnerschule gewonnen werden. Ein Bild der Schule findet sich somit auf den Shirts und den Medaillen, die in diesem Jahr das erste Mal aus Acrylglas sind.
Finisher: 10km: 270, 5km: 750, Walker: 52
Anmelder Grundschullauf: 527, Bambini: 166

    
1.5.2009     20. Kaltenkirchener Stadtlauf
1942 Anmeldungen. Der 1. Mai am Freitag, also schon wieder ein langes Wochenende. Das Wetter, wie schon fast den ganzen April über, war warm und sonnig. . Der Hamburger Marathon ist 5 Tage her.
Wesentliche Neuerung: Wer seine Startunterlagen schon vor dem 1. Mai abholen möchte, bekommt sie bei dodenhof. Dieses Angebot wird sehr gut genutzt, insbesondere in der Zeit nach Feierabend. dodenhof spendiert für Helfer und OrgaTeam Funktionsshirts, für die Helfer in Weiß, für das OrgaTeam in dunkelblau.
Die Sonderwertung "Kaltenkirchens schnellste Klasse" wurde ersetzt durch "Größte Klasse", wobei die Anzahl der Finisher zählt. Es gewinnt die Waldorfschule. Die größte Firmenmannschaft kommt von der AKN.
Als große Hilfe in der Vorbereitung erweist sich die Waldorfschule, die auch auf Medaille und Shirts abgebildet ist.
Finisher: 10km: 293, 5km: 700, Walker: 71
Anmelder Grundschullauf: 591, Bambini: 179     

1.5.2008      19. Kaltenkirchener Stadtlauf
2070 Anmeldungen. Der 1. Mai (=Vatertag) diesmal an einem Donnerstag, das lange Wochenende wie auch Konfirmationen halten einige vom Laufen ab. Am Wetter liegt es nicht, es ist meist sonnig, aber nicht zu heiß. Der Hamburger Marathon ist 4 Tage her, da gehen 10 km schon wieder.
Auch in 2008 erweist sich der Grundschullauf mit 760 Anmeldungen als Magnet, auch bei den Zuschauern. Hier haben wir offensichtlich eine Marktlücke gefunden. Wir freuen uns, dass so viele Kinder und Jugendliche sich bewegen.
Helfer und OrgaTeam sind ähnlich wie letztes Jahr gekleidet, allerdings hat dodenhof TimeShirt als Sponsor abgelöst.
Finisher: 10km: 276, 5km: 630, Walker: 102     

1.5.2007     18. Kaltenkirchener Stadtlauf
2305 Anmeldungen, sicher nicht zuletzt viele während der Nachmeldefrist aufgrund der exzellenten Wettervorhersage. Morgens ist es mit 3° recht frisch, aber die Sonne scheint den ganzen Tag und bringt die Läufer ganz schön ins Schwitzen. Wie bereits 1995 zeigt der Hamburger Marathon 2 Tage zuvor Wirkung: es sind relativ wenig 10km-Läufer am Start. Dafür um so mehr 5km-Läufer und doppelt so viel GrundschülerInnen wie im Vorjahr. Dieses Jahr war die Beckersbergschule mit über 200 Anmeldungen unschlagbar.
Die Helfer sind dieses Jahr in Hellblau gekleidet, das OrgaTeam in Grün.
Finisher: 10km: 335, 5km: 761, Walker: 107     

1.5.2006   17. Kaltenkirchener Stadtlauf
1650 Voranmeldungen waren ein guter Start in den 17. Stadtlauf. 150 Helfer waren im Einsatz, dieses Jahr am gelben T-Shirt zu erkennen. Holger Schumacher hatte in unermüdlicher Arbeit über 25 Sponsoren gewinnen können.
Neu in 2006 ist ein Grundschullauf mit 2 Runden und insgesamt ca 1800m. Er stieß auf unerwartet hohes Interesse, es nahmen 372 Kinder teil. Besonders hervorzuheben ist die große Teilnehmergruppe der Grundschule Hartenholm.
Ebenfalls neu ist eine Firmen-Sonderwertung unter dem Motto "Alles läuft im Betrieb".
Finisher: 10km: 399, 5km: 571, Walker: 100     

1.5.2005   16. Kaltenkirchener Stadtlauf
Eine Neuauflage des Stadtlaufs von 1993, könnte man meinen. 1066 Voranmeldungen und hochsommerliche Temperaturen. Lediglich die Wanderer heißen 12 Jahre später jetzt Walker. Die Veranstaltungsleitung liegt wieder in den Händen von Carola Gaedicke und Ernst Eising. Wegen der Konfirmationen finden die Läufe ausnahmsweise nachmittags statt.
Viele Sponsoren und ehrenamtliche Helfer haben dazu beigetragen, dass Helfer und Läufer Spaß haben. Erstmals sind die Helfer am einheitlichen roten T-Shirt zu erkennen. Auch die vorangemeldeten Bambini bekommen ein Shirt.
Teilnehmer: 10km: 337, 5km: 429, Walker: 58, Bambini: 142(?)     

1.5.2004    
Aus organisatorischen Gründen kommt kein Stadtlauf zustande. Aber 2005 wird er wieder aufleben!     

1.5.2003    15. Kaltenkirchener Stadtlauf
kurz hinter dem Start des 5km LaufesDiesmal hat der Wettergott noch später ein Einsehen. Die Skater sind durch nasse Straßen und eine missverständliche Streckenbegrenzung behindert, auch beim Start des 5km Laufs regnet es in Strömen. Aber insbesondere viele Jugendliche lassen es sich nicht nehmen, sich für ihre Klasse oder Mannschaft einzusetzen. Die 10km-Läufer haben es besser, sie bleiben trocken.     

01.05.2002   14. Kaltenkirchener Stadtlauf
Um das Problem des Überholens der 5 km Läufer zu minimieren, werden neue Startzeiten gewählt. Der allgemeine Laufboom macht auch vor Kaltenkirchen nicht halt. Mit 2024 Voranmeldungen verzeichnet Organisationschef Maik Haase einen absoluten Teilnehmerrekord. Der Wettergott scheint uns erstmals im Stich zu lassen, denn beim Aufbauen stürmt und regnet es. Zum Lauf hin ist es jedoch trocken. Wir müssen im diesen Jahr auf Siggi Konjack als Sprecher verzichten. Im nächsten Jahr ist er hoffentlich wieder dabei!?!     


01.05.2001    13. Kaltenkirchener Stadtlauf
Unter der bewährten Leitung von Ekkehard Platz und der rührigen Carola Gaedicke aus der Geschäftsstelle der KT wird das Rekordmeldeergebnis aus dem Jahre 98 (NDM) nur knapp verfehlt. 1.470 Läufer erreichen das Ziel am kleinen Markt. Obwohl die Personaldecke und die Hilfe von Sponsoren dünner wird, soll es auch im nächsten Jahr weiter gehen.
Premiere: der Bambini-Lauf auf Rollen. Mitrollen können Inline-Skates, Kickboards oder Scooters. Der Rundkurs ist rund 550 Meter lang. Hierbei sind Sturzhelm und Sicherheitsausrüstung Pflicht.     
01.05.2000     12. Kaltenkirchener Stadtlauf
Die Hinzunahme des Skaterlaufes macht eine Verlegung von Start und Ziel zum Kleinen Markt erforderlich. Rund 150 Skater nehmen das Angebot an zum Lauf über 5 km und 10 km. Als erster Skater-Sieger kann sich Thorben Woelki aus Sülfeld in die Siegerlisten eintragen. Dr. Christiane Richter von der Bramstedter TS wird zum 3. Mal Siegerin im Frauenlauf über 10 km. Die Organisation des Stadtlaufes obliegt dem KT-Geschäftsführer Horst-Dieter Wagner.
Teilnehmer: 1.021     

01.05.1999    11. Kaltenkirchener Stadtlauf
Mit neuen Ideen setzt Ekkehard Platz als Organisationsleiter die Durchführung des Stadtlaufes erfolgreich fort. Die Anwerbung weiterer Sponsoren trägt zu einer Steigerung der Attraktivität des Laufes bei. Nach wie vor zählt der Stadtlauf zu den größten Laufveranstaltungen in Schleswig-Holstein.
Teilnehmer: 1.201 (10 km: 383, 5 km: 584, Bambini: 234)     

01.05.1998   10. Kaltenkirchener Stadtlauf
Topleistungen auf der ganzen Linie prägten die 10. Auflage des Kaltenkirchener Stadtlaufes. Über 1.800 Voranmeldungen, keine Möglichkeit von Nachmeldungen. Die 1. Norddeutschen und Landesmeisterschaften werden im Rahmen des Stadtlaufes durchgeführt. Erstmals wurde für die Zeitmessung der Champion Chip angewandt. Letztmalig war Ernst Eising als Leiter der Veranstaltung für die Durchführung verantwortlich.     

01.05.1997   9. Kaltenkirchener Stadtlauf
Es werden laufend mehr - keine Nachmeldungen - und trotzdem 1.528 Anmeldungen. Über 130 Helfer sorgen für eine reibungslose Organisation und veranstalten ein „Lauffest für alle“ - vom 4jährigen Teilnehmer am Bambinilauf bis zum 80jährigen Teilnehmer am 10 km-Lauf (Otto Ludzuweit - LAV Heikendorf).
Teilnehmer: 1.253 (10 km: 395, 5 km: 666, Bambini: 192)     

01.05.1996   8. Kaltenkirchener Stadtlauf
Das neue „Outfit“ der Ausschreibung spricht an und erzielt Wirkung - 1300 Läufer wollen am 8. Stadtlauf teilnehmen. Die hohe Teilnehmerzahl macht organisatorische Veränderungen erforderlich, indem die beiden Läufe - 10 km und 5 km - getrennt gestartet werden. Dr. Christiane Richter von der Bramstedter TS kann den Vorjahressieg wiederholen.
Teilnehmer: 1.187 (10 km: 474 , 5 km: 484, Bambini: 230).     

01.05.1995   7. Kaltenkirchener Stadtlauf
Der am Vortag durchgeführte Hanse-Marathonlauf in Hamburg und Bauarbeiten am Marktplatz (daher kein Bambini-Lauf) trugen zur „Entlastung“ des Organisationsteams bei. „Nur“ 821 Anmelder, davon 686 im Ziel, waren die Fakten für eine überschaubare Veranstaltung. Klasse statt Masse - die Sieger überzeugen mit hervorragenden Zeiten.
Teilnehmer: 686 (10 km: 308, 5 km: 378)     

01.05.1994   6. Kaltenkirchener Stadtlauf
Als gelungener Beitrag zum 100jährigen Vereinsjubiläum der Kaltenkirchener Turnerschaft ist die 6. Auflage des Stadtlaufs anzusehen. Diesmal sind sogar über 1000 Teilnehmer im Ziel. Volker Ratje, bereits 1991 Stadtlaufsieger, läuft als Erster bei den Männern ins Ziel, während Stella Zastrau ihren Vorjahressieg in der Frauenklasse wiederholen kann. Bei der Zeitermittlung im 10 km-Lauf bedarf es erheblicher Nacharbeiten, da durch Falscheinstellung der Stoppuhr zunächst unkorrekte Zeiten ermittelt wurden.
Teilnehmer: 1011 (10 km: 440, 5 km: 365, Bambini: 206).     

01.05.1993   5. Kaltenkirchener Stadtlauf
Die magische Zahl 1000 wird erstmals erreicht, nämlich mit 1.033 Anmeldungen zur Teilnahme am Stadtlauf. Davon sind etwa 250 Nachmeldungen am Veranstaltungstag, die hohe Anforderungen an das Organisationsteam stellen. Herrliches Wetter und ein attraktives Rahmenprogramm lassen den Stadtlauf zu einem großen Familienfest werden. Erstmals ist der Stadtlauf Wertungslauf für den Schleswig-Holstein-Cup. In der Frauenklasse überrascht die vereinslose Siegerin Stella Zastrau aus Henstedt-Ulzburg.
Teilnehmer: 890 (10 km: 376, 5 km: 234, Bambini: 246, Wanderer: 34)     


(aus dem Nordexpress vom 5. Mai 1993. Unterschrift links "Die Hitze machte vielen Sportlern schwer zu schaffen". Unterschrift rechts "Sieger Christian Beutel hatte sich schon früh vom Feld abgesetzt")
    
01.05.1992   4. Kaltenkirchener Stadtlauf
Das angedachte Traumziel von 500 Teilnehmern wird erstmals erreicht. 562 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind in der Ergebnisliste aufgeführt. Dazu beigetragen haben sicher die 5 km-Läufer/innen (174), die Wanderer (28) und die Bambini (86), für die erstmals Wettbewerbe ausgeschrieben wurden. Ebenfalls gewinnt der Stadtlauf an Reiz, da die Holstentherme als Sponsor gewonnen werden konnte und fortan für alle Beteiligten eine Freikarte zur Verfügung stellt.
Teilnehmer: 563 (10 km: 275, 5 km: 174, Wanderer: 28, Bambinis: 86)     

01.05.1991     3. Kaltenkirchener Stadtlauf
Zur 3. Auflage des Stadtlaufes über 10 km gehen 310 Läuferinnen und Läufer an den Start. Dabei zeigt sich Bürgermeister Ingo Zobel flexibel, er gibt nicht nur den Startschuss, sondern nimmt auch am Lauf teil. Vorjahressieger Lutz Dorn muss diesmal Volker Ratje vom TSV Klausdorf den Vortritt lassen.
Teilnehmer: 310 Läufer/innen über 10 km     

01.05.1990     2. Kaltenkirchener Stadtlauf
Erstmals ist der Lauf unter „Kaltenkirchener Stadtlauf“ ausgeschrieben und findet von nun ab immer am Mai-Feiertag (1. Mai) statt. Beteiligt sind auch Läufer aus Rostock, Schwerin und Güstrow (DDR).
Teilnehmer: 210 Läufer/innen über 10 km, davon 37 Frauen. Start war um 10:15 Uhr. Die Ergebnisliste führt auch noch die schnellste 3er-Mannschaft der jeweiligen AK auf.
Beachtenswert vielleicht noch, dass Siegerin Christa Wulf die älteste Frau im Teilnehmerinnenfeld war.     


02.07.1989     KAKI-Lauf ‘89
1. Straßenlauf über 10 km, Start und Ziel vor dem Rathaus in der Holstenstraße. Die Veranstaltung ist Bestandteil des Programms der Kaltenkirchener Stadtwoche. Angegliedert ist ein Straßenstaffellauf „Rund um den Kaltenkirchener Markt“. Die Siegerehrung erfolgt im Zirkuszelt auf dem Marktplatz.
Teilnehmer: 283 Läufer/innen über 10 km

Zum Seitenanfang