Eine unendliche Geschichte: Brutto- Nettozeiten

Obwohl es Brutto- Nettozeiten schon seit vielen Jahren gibt, ist der Begriff doch den meisten Läufern nicht klar. Das liegt aber in erster Linie auch daran, dass nur maximal 5% aller Laufveranstaltungen Nettozeiten anbieten können, denn es funktioniert nur bei Einsatz der Transpondertechnik, also bei einer berührunglosen Identifikation des Start- bzw. Zieleinlaufes. Und da sich die Masse der Veranstalter keine professionelle Zeitmessung erlauben können oder wollen, kann auch die Masse der Läufer mit den Begriffen nichts anfangen.


Begrifferklärung:
Bruttozeit ist die tatsächliche Wettkampfzeit, also vom Startschuss bis zum Zieleinlauf. Sie ist das Maß aller Dinge und nur sie darf für die Siegerehrung gewertet werden.
Nettozeit ist die Zeit vom Überlaufen der Startlinie bis zum Zieleinlauf. Wer also bei großen Starterfeldern z.B. 2 Min. benötigt um die Startlinie zu überschreiten bekommt später diese 2 Min. von der tatsächlichen Wettkampfzeit abgezogen.
Das Foto zeigt einen typischen Nettostart. Alle Teilnehmer werden beim Start mit ihren Startzeiten registriert.

Bruttozeiten müssen deswegen für die Siegerehrung hinzugezogen werden um Mauscheleien vorzubeugen.
Es kam vor, dass sich Läufer beim Start in der 2. oder 3. Reihe stellten, dann 10 Sek. gut geschrieben bekamen, während es Wettkampfes im Windschatten liefen, als Fünfter das Ziel erreichten und durch die Zeitgutschrift Sieger wurden.

Die Zuschauer jubeln wenn der Sieger, also der erste Läufer, das Ziel erreicht, die Presse fotografiert wie wild, die Kameras sind auf ihn gerichtet, die Interviews laufen, usw. usw. Und wie erklärt man dann später der Presse, Funk, Fernsehen und Zuschauer das der fünfte Läufer der Sieger ist?

Daher hat der Bundesausschuss Wettkampforganisation folgendes beschlossen:
1. Bei Laufveranstaltungen, die mit einem Transpondersystem erfasst  werden, können in den Ergebnislisten die Brutto- + Nettozeiten  aufgeführt werden
2. Die Platzierungen und Siegerehrungen richten sich ausschließlich nach den BRUTTOZEITEN
3. Den Statistikern ist gestattet, die festgestellten Nettozeiten in den Bestenlisten aufzunehmen
 
Daher, SIEGER/IN ist die Person, die als erste/r das Ziel erreicht, niemand anders!

Unabhängig davon gilt das auch für jeden Einzelläufer und für alle Altersklassensieger.

 

Quelle: Teamsoft Sportzeit

Zum Seitenanfang